Pädagogik

Pädagogik

Allgemein

Wir wollen ein Ort des Staunens, der liebevollen Annahme und der Gemeinschaft sein. Uns ist eine starke Beziehungsorientierung zwischen Kind und Erzieher/in wichtig, denn die gesunde Bindung zwischen Menschen ermöglicht gesundes Lernen, schafft Vertrauen und bringt Freude beim Leben.
In der Altersgruppe zwischen 3-6 Jahren ist dieser Fokus grundlegend für einen späteren Lernfortschritt in der Schule. Gottes Schöpfung bietet ideale Möglichkeiten situations- und lebensbezogen zu Lernen. Eine starke Ritualisierung des Tagesablaufes gibt den Kindern dabei Sicherheit und zeigt notwendige Grenzen auf.
Die Pädagogik unserer Arbeit zeigt lässt sich am besten in zwei Bereichen zeigen:
1. Die Natur und Umgebung unserer Einrichtung
2. Das christliche Menschenbild

Die Natur und die Umgebung unserer Einrichtung

Das beste Lernen findet in der Schöpfung statt. Kinder brauchen Platz zum Toben, zum Berühren, zum Ausprobieren und zum Entdecken. Diese Punkte sind nichts anderes als eine ideale Basis zum Lernen. Wir sind der Überzeugung, dass natürliches Lernen am besten dort stattfindet, wo Umgebung, Formen und Farben natürlich sind - in der Natur.
Die Kinder unseres Feld- und Waldkindergartens verbringen den ganzen Tag spielzeugfrei an der frischen Luft. Sie erkunden die Natur in Ausflügen, Wanderungen, Spielen, Bastel- und Bauprojekten und in der Verantwortung für die Tiere unseres Kindergartens. Der Wald, die Büsche und das Feld bieten viele Anreize, Fragen zu stellen und verstärkt den natürlichen Wissensdurst der Kinder.
Das Prinzip des situations- und lebensbezogenen Lernens kann hier ganz natürlich stattfinden. Die Natur gibt z.B. allein durch den Wechsel der Jahreszeiten viele Themen vor.

Das christliche Menschenbild

​Kinder sind wertvolle Geschöpfe Gottes. In der Bibel wird der Mensch  - wie alles was Gott schuf – als „Sehr gut“ bezeichnet. Die Menschheit hat den Auftrag die Schöpfung zu bewahren und zu verwalten. (1. Mose 1,28-31) Für das Miteinander unter den Menschen gilt das Gebot der Nächstenliebe und des Respekts vor jedermann. (Joh. 15,12)
Diese Grundlagen wollen wir den Kindern vermitteln und mit ihnen gemeinsam entdecken und leben. Jeder Mitarbeiter steht zu diesen Werten und verpflichtet sich diese nicht nur mit den Kindern umzusetzen, sondern auch im Umgang mit den Kollegen und Eltern der Einrichtung. Als christlicher Träger ist es uns wichtig, dass unsere Mitarbeiter aktive Mitglieder in einer Kirchengemeinde oder freien Gemeinde der Evangelischen Allianz sind.